Style II – Thomas Brey

Hallo Matthias,

gerade noch rechtzeitig fertig geworden (hoffe ich zumindest). Vielen Dank für den tollen Bausatz – hat Spass gemacht und mit dem Ergebnis bin zumindest ich sehr zufrieden. Die Gitarre ist seit vorgestern fertig und ich will sie nicht mehr aus der Hand geben: sie ist gut spielbar, außerdem ist sie oktav- und bundrein sowie stimmstabil – was will man mehr? (Da kann man auch den einen oder anderen Schönheitsfehler verkraften)

Ganz kurz zum Bausatz bzw. was gemacht wurde:

  • Bausatz war reduziertes Mängelexemplar (Fehler am Binding und in der Decke
  • war vorab völlig korrekt in der Artikelbeschreibung so angegeben)
  • Elektrofach größer gefräst
  • Der Korpus war beim Buchsenblech abgeflacht – da hab ich die Rundung wiederaufgebaut
  • Anstatt des üblichen Klemmsattel für den Floyd-Rose Nachbau hab ich einen Carbon-Sattel (von Graphtec – glaub ich) und Klemmmechaniken verbaut.
  • Die Saitenniederhalter hab ich (erstmal) absichtlich weggelassen – solang die Saiten nicht aus der Sattelkerbe springen (was bis jetzt nicht passiert ist) verzichte ich darauf
  • Zur Schaltung: Die beiden Chickenhead-Knöpfe sitzen jeweils auf einem 3 x 4-pol. Stufenschalter mit dem man jeden Tonabnehmer jeweils als Humbucker, Parallel, oder als Single-Coil betreiben kann Ansonsten 2xVolume, 1xTone
  • Die Pickups sind nicht die vom Bausatz: am Hals ist ein EMG HZ verbaut, hinten ein Viva. (Ob diese Kombi bleibt, weiß ich noch nicht)
  • Die Elektrofachabdeckung ist noch ein Provisorium

Viele Grüße,
Tom

P.S. Irgendiwe ist es mir auf keinem Bild richtig gelungen, den Farbton richtig einzufangen. Mit Blitz wirkt das Violett sehr krachig und bläulich, ohne Blitz ist zuwenig Kontrast zum Schwarz. Deshalb mal mit und mal ohne Bltz.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4 Sterne aus 7 Meinungen

2 Antworten auf Style II – Thomas Brey

  • Wasser-Transfer-Druck an Korpus und Halsrückseite? Gut wäre ein Bild der Schaltung, klingt vom Konzept spektakulär. 5 Sterne

    • Danke für die Bewertung!

      Nein, KEIN Wassertransferdruck, sondern alles mit Hand gemacht, u.z. so:
      – Zwei Acrylfarben (schwarz u. violett), nicht voll deckend, nicht lasierend, irgendwo in der Mitte
      – Holz ganz glatt schleifen
      – Erste Farbschicht (violett) auftragen, ganz trocknen lassen
      – Wieder ganz glatt schleifen (wichtig!)
      – Zweite Farbschicht (schwarz) auftragen, NICHT trocknen lassen
      – Solange die zweite Farbschicht noch nass ist, mit Zahnburste oder Hand viele kleine Spritzer Händedesinfektionsmittel draufspritzen (das ergibt dann das Muster)
      – Nach dem Trocknen kann man die letzten Schritte (mit beiden Farben) wiederholen, bis das Ergebnis passt (je deckender, desto weniger oft)

      – Dann einige Schichten Kunstharz-Klarlack drüber

      Zur Schaltung werde ich evtl. ein Bild nachliefern, bis dahin grob in Worten:
      – Jeder Pickup geht zuerst mit 4 Adern in einen 3×4 poligen Stufenschalter
      – Dort werden die einzelnen Spulen entsprechend der Schalterstellung in Serie, parallel oder eben nur eine geschaltet
      – Nach dem Stufenschalter gehts jeweils zu einem (vorwärts angeschlossenen) Volume-Poti (500k)
      – Dann gehts zum Pickupwahlschalter
      – dann zum Klangpoti (500k) mit Kondensator (47 nF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.