PR Style – Jan Birmele

PR Style – Jan Birmele

PR Style - Jan Birmele

PR Style - Jan Birmele PR Style - Jan Birmele PR Style - Jan Birmele PR Style - Jan Birmele

PR Style - Jan Birmele

Hallo zusammen,
Seitdem ich Gitarre spiele, habe ich mich immer mit meinen Instrumenten befasst, es gab immer etwas zu modifizieren. Nachdem ich vor Kurzem ein komplettes Selbstbauprojekt fertiggestellt hatte, reizte mich der Vergleich zu einem Bausatz. Nach einigen Recherchen stieß ich dann auf die ML-Factory Bausätze und entschied mich rein aus optischen Gründen für einen PR Semi Hollowbody Bausatz.

Während ich auf das Paket wartete, grübelte ich über die optische Gestaltung und hatte eigentlich vorgehabt, das Faded Blue Smokeburst von PRS nachzubilden.

Als ich dann den Bausatz auspackte (zu meiner Freude, Stichwort Nachhaltigkeit, befand sich fast ausschließlich Altpapier und mehrfach gebrauchtes Styropor als Dämpfung im Karton) war ich allerdings vom optischen Eindruck des Holzes fasziniert und entschloss mich kurzerhand für ein Natur-Finish.

Bei diversen selbst gebauten Möbeln hatte ich gute Erfahrungen mit Bienenwachs Balsam (enthält ca. 10% Carnauba-Wachs) gemacht.

Aufgrund des dünnen Furniers auf der Decke habe ich das ganze Instrument ausschließlich mit 1200er Schleifpapier bearbeitet. Insgesamt habe ich 4 Schichten Wachs aufgetragen, bei der Halsrückseite 6. Vor jedem Wachsen habe ich die aufgestellten rauen Holzfasern erneut mit 1200er abgeschliffen.

Nachdem das Finish erledigt war, habe ich Mechaniken und Brücke montiert und die beiden E-Saiten aufgezogen, um die Saitenlage zu justieren. Leider war diese auf tiefster Einstellung der Brücke immer noch zu hoch. 4mm am 12. Bund beim hohen E und 5mm beim tiefen E. Also runter mit den Saiten und her mit der Feile. Ich habe die Reiter so weit nachgekerbt, bis ich eine Saitenlage am 12. Bund von 2mm – max. 2,5mm an jeder Saite erreicht hatte, was auch meiner Wohlfühlzone bei meinen anderen Gitarren entspricht.

Die Vorverdrahtung der Elektrik war sauber ausgeführt, aber mit dem Tone Poti hatte ich andere Pläne: stufenloses Splitten des Bridge Humbuckers. Hier habe ich einen Holighaus Hot Custom mit Alnico 2 Magnet und ca. 14,7 kOhm verbaut.
Am Hals sitzt der mitgelieferte Humbucker, der mit über 13 kOhm Gleichstrom Widerstand auch recht fett daher tönt, wenn auch um einiges steriler und weniger süßlich und seidig als der Holighaus. Die Mittelstellung aus beiden erzeugt dafür schon fast den Twang einer Telecaster.

Abschließend kann ich sagen, dass ich schwer begeistert bin von diesem Bausatz und dem naturbelassenen Anblick der verwendeten Hölzer.

Mit Gruß und Dank
Jan Birmele

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.7 Sterne aus 72 Meinungen

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.