Jag Style – Taiyo Marka

Taiyo Marka - Jag Style (6)Taiyo Marka - Jag Style (5)Taiyo Marka - Jag Style (4)Taiyo Marka - Jag Style (3)Taiyo Marka - Jag Style (2)Taiyo Marka - Jag Style

Hallo,
bei meinem zweiten Versuch als Gitarrenbauer habe ich mich für einen Jag-Style Korpus mit entsprechendem Hals entschieden. Da mir der Korpus für meinen Geschmack etwas zu globig daherkam habe ich ihn etwas beschnitten.

Beim Finish habe ich einen Schwarzen Schellack verwendet der sich recht gut mit einem Ziegenhaarpinsel auftragen und verarbeiten lies.

Den Hals habe ich abgesehen von der Kopfplatte lediglich mit Wachs und Öl behandelt.

Dem Griffbrett habe ich dann noch Blockinlays aus Perlmutt sowie ein Vintage Pearl Binding verpasst.

Die Kopfplatte ziert ein aus Perlmutt gefertigter „Jaguar“ gefällt mir einfach besser als irgend so ein Schriftzug.

Bestückt ist die Schöne mit einem P90 Pickup am Hals und zwei Humbucker in Mittel,- und Stegposition. Jeder einzelne Pickup lässt sich mittels Schiebeschalter der unteren Kontrollplatte ein,- und aus schalten. Mit dem Schiebeschalter der oberen Kontrollplatte werden die beiden Humbucker über die oberen Potis geschaltet. Über diese Potis lässt sich eine Spule des dazugehörigen Pickups stufenlos ausblenden.

Soundtechnisch ist das Instrument somit echt vielseitig und macht ordentlich Laune!

Mit den besten Grüßen

Taiyo Marka

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 3.9 Sterne aus 26 Meinungen

8 Antworten auf Jag Style – Taiyo Marka

  • Hi, der Beitrag ist zwar schon etwas älter, mich würde aber dennoch interressieren wo du, abgesehen vom linken Horn, den Body beschnitten hast um diese Form zu erreichen?
    Gruß Hannes

  • jawohl, genauso gehört eine jaguar. ohne schnick schnack. perfekte arbeit!!!
    interessantes pickguard mit schiebeschalter und mit drehrädchen auf den controlplates. wo gibts denn dies? grüße o.r.

  • Wow !
    Für mich eine professionelle Arbeit. Das Design fesselt !
    Habe mir die Bilder jetzt schon mehrfach angeschaut.
    Wirkt wie ein rassiger Sportwagen, oder ein sehr schönes Motorrad.
    Klingt bescheuert – ist schließlich ne Gitarre ! 🙂
    Aber die Kombination von Chrom. Perlloid und dieses tiefe Schwarz
    weckt bei mir diese Assoziationen. Perfektes Design !
    Und in Hannover bei den Duesenbergern ärgern sich jetzt alle, weil
    diese Gitarre würde sehr schön in´s Portfolio passen.

  • Diese Jaguar gefällt, schon allein wegen der auch optisch ungewöhnlichen PU-Kombi. Binding und Blockinlays passen perfekt, bei Fender findet man es kaum. Und mit 3 PUs stellt sich hier wenigstens mal nicht die Frage, für was der dritte Schalter eigentlich gut ist.

  • Schöne Arbeit, sieht recht kompakt und aus einem Guss aus. Wie hast Du dir den Platz für das Binding am Hals geschaffen?

    • Zuerst mussten die Bünde runter. Das war auch wegen der Inlays nötig um sie sauber ins Griffbrett einzuarbeiten dann hab ich das mit nem scharfen Cuttermesser vorsichtig rausgeschnitzt. Und am schluss wieder neue Bunde druff war ne Mords arbeit kann ich dir sagen.

  • Gratulation, sehr schöne Arbeit!
    Die Schellack-Lackierung kommt äusserst edel (…ich weiss, dass man dazu sehr viel Geduld braucht…) und die Inlays passen sehr gut!
    Dein zweiter Versuch?…hey, das ist kein Versuch, sondern ein wunderschönes Objekt, was Du da zu Stande gebracht hast!!!

    Gruss aus der Schweiz
    Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.