Bass Through Neck – Karl Huber

Bass Through Neck – Karl Huber

  • Ich wollte einen Bass mit Vibrato. Gibt’s nicht zu kaufen, also hab ich mir einen gebaut.
  • Der Hals hat 24 Bünde, die Grundplatte ist aus einer 2 cm dicken Soft-Ahorn Platte mit der Stichsäge gesägt.
  • Das Carbonpickguard ist foliertes Sperrholz, die Konstruktion darunter hab ich aus einer 1cm starken Fichtenplatte gesägt.
  • Die Armstütze ist aus Mahagony, man kann sie abschrauben, wenn man sie nicht braucht.
  • Lackiert wurde mit der Rolle, ich hab verdünnten Nitro-Schnellschleifgrund genommen. Der Lack ist seidenmatt und fühlt sich gut an.
  • Der Bass wiegt nur 3.2 kg, ist gut ausbalanciert und klingt recht ordentlich. Dank der 5 Federn hält sich die Stimmung sehr gut.
  • Gesamtkosten um die 300€, Bauzeit 1 Woche

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.6 Sterne aus 10 Meinungen

8 Comments

    • Danke. Sieht kompliziert aus, ist konstruktionsbedingt aber recht einfach zu bauen. Es gibt keine Halstasche, beim Vibrato ist nichts gefräst, und alle Teile sind geschraubt, nicht verleimt. Lackiert und geschliffen wurde auch nicht viel, nur Nitro Klarlack, eine Lage dünn mit Rolle und fertig. Ich will spielen, nicht schleifen; -)

  1. Hallo Karl,
    schön, dass Du dieses Jahr wieder dabei bist.
    Mit diesem als Bass Through Neck betitelten Augenstecher zeigst Du ein weiteres Talent:
    Du kannst zaubern.
    Einen durchgehenden Hals so zu verstecken, dass er wie ein angeschraubter Hals aussieht-
    Das muss man erst mal schaffen!
    Wie auch immer- ich kann mich nicht erinnern, mal beim GC einen solchermaßen freakigen Bass gesehen zu haben.
    Stopp:
    Voriges Jahr hatte einer seinen vergoldeten Lefty-Bass beim GC laufen, den fand ich auch schon freakig.
    Man sagt, es ist wie mit einem guten Wein.

    • Der Anonymus mit der „Säge“ war ich als Antwort auf die Frage, wie man einen Neck through versteckt. „Mit der Säge“ sollte es heissen. Die Grundplatte ist aus einem Holzbrett gesägt, da hätte ein durchgehender Hals nicht ins Konzept gepasst. Auf dem Bass ist alles geschraubt, ich hab bewusst auf Kleber verzichtet. Ich habe befürchtet, daß z.B. das Vibrato nicht hält, und wollte ggf. nachbessern können. Man weiss ja vorher nicht, was hinten rauskommt bei so einem Teil. Der Saitenzug ist bei Normalstimmung schon recht ordentlich bei einem Bass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.