Tree of Life – Rolf Schöbel

Hi Leute,
hab schon vor zwei oder drei (?) Jahren einen Bausatz gekauft und zusammengebaut, war aber nie mit meinem ursprünglichen Design zufrieden. Hab jetzt das ganze nochmal in Angriff genommen und fertiggestellt.

Der Bausatz hat ein geniales Kahlertremolo dabei, die Pickups hab ich gegen DiMarzios Evolution Serie getauscht. Das Schlagbrett und die Halsstababdeckung sind aus Edelstahl gefertigt (Mit einem Dremel!)

Die stilisierte Elster ist auch mit dem Dremel aus dem Holz gefräst worden, mit kleinen Nägelchen in der Vertiefung versehen worden und mit Zinn und einem Lötkolben ausgefüllt worden, dasselbe mit dem Schriftzug oben an der Kopfplatte.

Lackiert ist das ganze mit einem speziellen schwarzen Acryllack eines englischen Künstlers, der dermaßen das Licht schluckt. Das ergibt in Natura einen dermaßen irren Effekt in Kombination mit dem tagelang polierten Edelstahl!

Die Gitarre ist inzwischen echt mein absoluter Favorit was Aussehen Klang und Bespielbarkeit anbelangt.
Roschi

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4 Sterne aus 4 Meinungen

4 Antworten auf Tree of Life – Rolf Schöbel

  • Warum Elster, Lieblingsessen?

  • Die Idee mit dem Lötzinn finde ich interessant, und dann die Nägelchen, damit nix rausfällt- Genial!

  • Hab ich das richtig verstanden: Du hast das komplette Pickguard mit dem Dremel ausgefräst?Und dann von Hand poliert…Für so viel Ehrgeiz gibt es von mir 5 Sterne.

    • Danke für die freundlichen Kommentare Elster und Wolf sind meine Totemtiere , also einfach meine Lieblingstiere die mich sehr interessieren . Und ja , das mit dem Dremel und der Edelstahlplatte war schon so eine Nullaktion die ich nicht nochmal machen würde. Dabei habe ich auch den Dremel durchgeheizt aber wieder auf Garantie von Bosch repariert gekriegt. Und wie gesagt das Polieren von Hand war die selbe irre Beschäftigungstherapie .

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Faulborn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.