Style II – Jörg Meyer

Style II - Joerg Meyer (1)Style II - Joerg Meyer (2)Style II - Joerg Meyer (3)Style II - Joerg Meyer (4)Style II - Joerg Meyer (5)Style II - Joerg Meyer (6)Style II - Joerg Meyer (7)Style II - Joerg Meyer (8)Style II - Joerg Meyer (9)Style II - Joerg Meyer (10)Style II - Joerg Meyer (11)Style II - Joerg Meyer (12)

Hallo zusammen.
Hier möchte ich euch meinen zweiten Bausatz vorstellen. Basis war ein Tele body “DELUXE“ und ein Paddle Neck Linkshand 21 Bünde , natürlich bei ML-Factory bestellt. Den Hals habe ich gewählt da ein “Reversed Hadstock“ mein Ziel war und nicht etwa weil ich Linkshänder bin. Die seitlichen  Dots sieht man jetzt zwar nur von unten, aber die braucht man ja auch nicht unbedingt.

Außerdem habe ich den Sattel , da der Originale ja nun seitenverkehrt war , durch einen Knochensattel ersetzt. Nachdem ich die Kopfplatte in Form gebracht hatte habe ich sie mit einem Wurzelholz Furnier versehen.  Lackiert habe ich nur die Kopfplatte , den restlichen Hals habe ich geölt und gewachst.

Nun zum Body. Wie man auf den Bildern gut erkennen kann habe ich diesen mit einem Aufleimer, 2-teilig aus “Black Limba “ 8mm stark , veredelt. Zuerst habe ich den Korpus beim Schreiner um gute 7 mm abschleifen lassen. Diesen Arbeitsgang sollte halt einer machen der auch das richtige Werkzeug dafür hat. Ne Fräse besitze ich noch keine und mit dem Exenderschleifer wär ich warscheinlich heute noch in meinem Keller.

Nun habe ich noch die E-fach Öffnung auf die Rückseite verlegt , was mit ner Stichsäge kein großes Ding ist. Ich hab das ganze dann gleich noch vergrößert, damit der Toogle Switch und ein 9-Volt Block auch noch Platz finden.

Nun habe ich das Furnier für die Decke abgerichtet. Beim “Bookmatchen“ ist es wichtig das man sauber arbeitet, sonst sieht man hinterher ne Fuge die man nicht unbedingt sehen möchte. Wer das schon mal gemacht hat weiß wovon ich rede. Kleiner Tip von mir. Die beiden Teile nicht im 90° Winkel zu einander abrichten. Zu Beginn natürlich schon und wenn die beiden Teile sauber aneinader liegen , dann schrägt die Kanten der Unterseite , also Leimfläche so zu sagen , einfach leicht ab. Da hat dann zum einen der Leim platz und es besteht nicht die Gefahr , das beim Aufpressen die beiten Teile auseinander wandern. Zusätzlich das ganze natürlich mit Klebeband sichern. Also mir hat’s geholfen. Bei meinem Explorer ist mir das nicht so gut gelungen, aber hier muß ich sagen ist die Fuge nicht zu sehen.

Nach einer Woche Trockenzeit ging es dann an die Feinheiten. Pickupfächer und Halstasche ausfräsen , Bohrungen für Potis und Bridge einbringen. Ach ja, ne Bucht für den Bierbauch durfte auch nicht fehlen.

Das Finish gestaltete sich folgendermasen. Die Rückseite so wie auch der Hals wurden gebeizt. Die Decke habe ich in Natura gelassen. Zusätzlich habe ich den Body Rücken mit schwarz tranzparentem Klarlack überzogen. Die Decke mit gold-gelb tranzparentem Klarlack. Danach nochmal ne Schicht normalen Klarlack. Auf die Hardware möchte ich nich näher eingehen , denn das sieht man ja auf den Bildern und ist nicht weiter relevant. Teilweise bei ML-factory gekauft , teilweise aber auch nicht. (sorry) Einziges highlight sind die Pickups.

EMG James Hetfield Signatur Set. Meiner Meinung nach das geilste was es gerade gibt , aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
Ich hoffe euch gefällt meine Tele, und ich wünsche allen anderen Teilnehmern viel Erfolg.
Sind ein paar echt schöne Teile dabei 😉

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.3 Sterne aus 14 Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.