Style I – Hubertus Ametsbichler

Style I – Hubertus Ametsbichler

Ein Versuch
Ich wollte schon immer eine Gitarre mit dem großen Headstock der 1970er Jahre.
Aus allen möglichen Quellen (Wish, Amazon, ebay, Thomann, ML Factory) habe ich mir die billigsten notwendigen Teile zusammengekauft. Dabei war viel Anpassungs-Arbeit erforderlich, bis die unterschiedlichen Teile richtig eingefügt waren (Hals, Mechaniken, Pickups, Bridge und Vibrato, Pickguard, Steg, Kabelbuchse).

Die Tonabnehmer aus China sahen nicht sehr vertrauenswürdig aus, von der Rückseite her betrachtet grauenhaft zusammengeschustert, da schien mein Traum zu platzen, möglichst billig zu bauen. Der Hals ist Klasse, ein Prügel, kräftig dick, wie ich es gerne habe, kein Highspeed-Flitzer. Der bekam am Headstock auch das „Hubsi Stratomaster“ Logo.

Das teuerste waren die Lacke von ML Factory, Nitrozellulose Spraydosen, eine Bernstein, eine dunkelbraun und zwei Klarlack, die sind aber jeden Euro wert. Die alleine kamen schon auf € 90,00. Der Steg von Thomann auch € 22,00. Bis alles zusammengerechnet war ergab sich ein Preis von kurz über € 230,00. Damit war ich zufrieden.

Gestern fertig zusammengebaut und eingestellt und an den Fender Amp gestöpselt. Mit den Pickups habe ich Glück gehabt, die klingen trotz ihres Aussehens wirklich gut und in Verbindung mit dem kräftigen Hals habe ich einen schönen satten Strat-Ton.

Freilich bekommt man für € 230,00 einen guten Bausatz bei ML, aber da ist kein 70er Hals dabei, keine schwarze Hardware und vor allem kein Lack. Ich bin zufrieden und gefallen tut sie mir auch.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.8 Sterne aus 4 Meinungen

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.